Mein Ziel ist es vielseitige, führige und arbeitsfreudige Weimaraner für die Jagd zu züchten. Daneben sollen sie angenehme Familienmitglieder sein. Schließlich verbringen sie den größten Teil des Tages nicht auf der Jagd, sondern im Alltag mit ihren Menschen. (Siehe auch „Anforderungen an die Welpenkäufer“)

 

Um diese Ziele zu erreichen suche ich, entsprechend meiner Hündin, einen geeigneten Rüden aus.

 

Die Zuchthunde suche ich hauptsächlich nach drei Kriterien aus:

Jagdliche Eigenschaften,

Gesundheit und

Wesen.



Jagdliche Eigenschaften:

 

VGP

Beide Hunde werden jagdlich eingesetzt und haben alle Prüfungen durchlaufen. Mir ist dabei wichtig, dass beide Elterntiere die VGP abgelegt haben und es sich somit um eine jagdliche Leistungszucht handelt.

 

Laut

Beide Elterntiere jagen mindestens sichtlaut. Somit ist zu erwarten, dass diese Eigenschaft an viele Welpen weitervererbt wird.

 

Härte

Beide Eltern besitzen den Nachweis der Raubwildschärfe (Härtenachweis).

 

Weitere Leistungszeichen bzw. Prüfungen

Zudem sind weitere Leistungen/ Prüfungen wie Verbandsschweißprüfungen (20 Std./ 40 Std.), Bringtreue oder der Nachweis der Arbeit im Scharzwildgatter wünschenswert.

 

 

Gesundheit:

 Mir ist wichtig, dass beide Elterntiere gesund sind und auch die Vorfahren/ Geschwister keine bekannten vererbbaren Krankheiten (z.B. HD, Allergien, Hauterkrankungen usw.) besitzen.

 

Zudem bevorzuge ich Verpaarungen, wo der Inzuchtkoeffizient relativ gering ist.


 

Wesen:

Neben den jagdlichen Eigenschaften der Hunde, lege viel Wert auf führige Hunde mit einem angenehmen, freundlichen Charakter. (Schutztrieb und Wachsamkeit in Haus und Garten sind in angemessener Weise vorhanden). Zudem müssen die Hunde über ein angemessenes Sozialverhalten gegenüber Artgenossen verfügen.

 

 

Rassestandard/ Ausstellungen:

Ein weiterer Punkt, der sicherlich schön ist, aber bei Arbeitshunden nicht unbedingt notwendig ist die Tatsache, dass beide Elterntiere auf verschiedenen Zuchtschauen hoch bewertet wurden.



 

Neben den genetischen Voraussetzungen hängt die Entwicklung eines Hundes zudem sehr stark von seiner Umwelt und Förderung ab. Die wichtigste Zeit in einem Hundeleben sind die ersten 16. Wochen, in denen ein Hund die Prägungs- und Sozialisationsphase durchläuft. Diese Zeit sollte sinnvoll genutzt werden, um den Welpen auf seine Umwelt und seine späteren Aufgaben vorzubereiten. Meine Vorstellungen von einer Welpenaufzucht und Prägung erfahren sie auf der Seite „Zucht“.

 

Auf den Unterseiten zu dieser Seite finden sie weitere Informationen über die jagdlichen Einsatzgebiete des Weimaraners, den sinnvollen Werdegang eines jagdlich geführten Weimaraners, über die jagdlichen Prüfungen sowie einige Trainingsvideos von Fara. Unter „Galerie“ sind außerdem noch viele Jagdfotos zu finden.