C-Wurf im April 2016 erwartet!!!

 

 

 

 

 

Falls sie Interesse an einem Welpen haben, nehmen sie bitte rechtzeitig Kontakt mit mir auf.

 

 

Die Welpen werden nur an aktive Jäger oder Rettungshundeführer abgegeben!

 

Der Zwinger vom Habichtswald erwartet im April 2016 Welpen aus einer leistungsstarken und formschönen Verpaarung!

 

Eltern und Groß-und Urgroßeltern sind alle im Deutschen Gebrauchshundestammbuch (VGP-geprüft).

 

 Zudem wurden auch die vorherigen Generationen vorwiegend VGP-geführt und konnten zahlreiche Verbandsschweißprüfungen bzw. Schweißleistungszeichen ablegen.

 

Beide Elterntiere haben neben guten jagdlichen Eigenschaften ein angenehmes, soziales Wesen.

 

Zudem besitzen beide Elterntiere und alle Gr0ßeltern eine A-Hüfte und jagen alle laut.

 

Die Welpen werden fachgerecht in Haus- und Garten mit vollem Familienanschluss aufgezogen sowie jagdlich geprägt.

 

Der Deckrüde für den C-Wurf steht fest:

 

Deckrüde des C-Wurfes

 

Franz von Hubertus

 

HD-A1,   Sg/ V = sg,   rehgrau,   WF1/WG1

VJP 73 Punkte, lt,   HZP 185 Punkte,  VGP (ÜF)  309 Punkte/I. Preis

HN,   Brauchbarkeit Saugatter

Er jagt sicht- und spurlaut.

 

Franz ist ein kräftiger Rüde, der im ständigen Jagdeinsatz auf alle Wildarten steht und sich durch einen ruhigen und freundlichen Charakter mit guter Führerbindung auszeichnet.

 

Er gehört einem anerkannten Schweißhundeführer und Wildhändler aus Brandenburg, der sich Franz als Vollgebrauchshund sowie zur Unterstützung von seiner Schweißhündin bei Nachsuchen auf wehrhaftes Wild gekauft hat.

 

Franz hat alle Prüfungen (VJP, HZP und VGP) mit sehr guten Ergebnissen im ersten Jahr absolviert. Zudem besitzt er den Härtenachweis und hat die Saugatter-Brauchbarkeitsprüfung bestanden. Er jagt an Sauen energisch und mit Verstand. Franz jagt sicht-und spurlaut. Dieses Jahr wird sein Besitzer mit ihm die Verbandsschweißprüfungen ablegen (Mindestalter 24 Monate).

 

Er besitzt eine A1-Hüfte (Bestnote). Auch seine Eltern sowie alle seine Geschwister wurden mit einer A-Hüfte beurteilt.

Auf der Zuchtschau wurde er mit Formwert „Sehr gut“ beurteilt und erhielt für sein dichtes Haar den Haarwert „Vorzüglich“. Den Wesenstest absolvierte er mit WG1 WF1.

 

Sein Vater wurde in Deutschland und Österreich sehr erfolgreich auf vielen Prüfungen geführt und für den Wurf seiner Mutter wurde der Züchter aufgrund der guten HZP-Ergebnisse mit dem Züchterehrenpreis des Weimaraner Klubs ausgezeichnet. Die Vaterlinie geht wie bei meiner Hündin auf den bekannten Zwinger von Vosstruben zurück.

 

 

 

Vater: Brentano Bosse vom Kiekeberg

             VJP 74, sil, HZP 194, VGP 348/ I. Preis ÜF mit

             Totverbeller, AP 168/Ia, FuW 306/IIa, Btr, HN,

             SwIII/, LN mit spl, (Schw.N), HD – A1

Mutter: Mara II vom Zehnthof

               VJP 76, spl, HZP 185, VGP 328/ II ÜF, AH, HN,

               HD – A1